Valuta

Valuta

* * *

Va|lu|ta 〈[ va-] f.; -, -lu|ten〉
1. Wert einer Währung, einer Ware (an einem bestimmten Tag)
2. (ausländ.) Währung
3. Termin, an dem eine Verzinsung od. Zahlungsfrist beginnt
[ital.; zu valere „gelten, wert sein“ <lat. valere „stark sein“]

* * *

Va|lu|ta, die; -, …ten [ital. valuta, zu: valuto, 2. Part. von: valere = gelten, wert sein < lat. valere, Valenz] (Wirtsch., Bankw.):
1.
a) ausländische Währung;
b) Geld, Zahlungsmittel ausländischer Währung.
2. Wertstellung.

* * *

Valuta
 
[v-; italienisch, zu valere »gelten«, »wert sein«] die, -/...ten,  
 1) allgemein: Wert, Gegenwert.
 
 2) Außenwirtschaft: ausländische Währung. Schwankungen des Wechselkurses (Änderungen des Wertverhältnisses zwischen Währungen) begründen das Valutarisiko (Wechselkursrisiko), d. h. die Gefahr, an Forderungen in ausländischer Währung infolge von Kursrückgängen Verluste zu erleiden. Gegen das Valutarisiko kann man sich durch besondere vertragliche Vereinbarungen analog zur Goldklausel schützen (Valutaklausel). Besonders der Finanzierung von Außenhandelsgeschäften dient der Valutakredit, ein in fremder Währung eingeräumter Kredit. Valutapapiere sind meist festverzinsliche Wertpapiere inländischer Schuldner (Valutaanleihen, Valutabonds), die in fremder Währung ausgestellt, verzinst und getilgt werden. Als Valuta wird auch der Zinsschein von Valutapapieren bezeichnet. Valutakonto ist ein Bankkonto, das auf eine ausländische Währung lautet. Das Umwechseln von Devisen in heimische Währung heißt Valutageschäft.
 
 3) Zahlungsverkehr: Bezeichnung für Valutierung (Wertstellung) von Gutschriften und Belastungen auf einem Konto.
 

* * *

Va|lu|ta, die; -, ...ten [ital. valuta, zu: valuto, 2. Part. von: valere = gelten, wert sein < lat. valere, ↑Valenz] (Wirtsch., Bankw.): 1. a) ausländische Währung: Valuta wie zum Beispiel der philippinische Peso, die selten verlangt werden, und ... Währungen, die oft verlangt werden (FAZ 30. 6. 99, 30); Durch diese große Diskrepanz verlieren wir Effektivität in Mark und V. (NNN 11, 1982, 5); b) Geld, Zahlungsmittel ausländischer Währung: die ausländischen Gäste brachten V. mit. 2. Wertstellung. 3. <Pl.> Coupons (2) von Valutapapieren.

Universal-Lexikon. 2012.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • valută — VALÚTĂ, valute, s.f. Unitate monetară a unui stat, cu precizarea metalului în care este definită. ♦ Totalitatea mijloacelor de plată exprimate în moneda altui stat, care pot fi folosite în decontările internaţionale. ♢ Valută forte = valută care… …   Dicționar Român

  • Valuta — Sf Währung, Wert per. Wortschatz fach. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus it. valuta, zu it. valere (valuto) gelten, wert sein , aus l. valēre die Kraft haben, wert sein .    Ebenso nndl. valuta, ne. valuta, nschw. valuta, nnorw. valuta; Valenz.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • valuta — valúta ž DEFINICIJA 1. a. novac koji izdaje državna banka kao zakonito sredstvo plaćanja (npr. kuna, euro, dolar) b. vrsta monetarnoga sustava 2. efektivna novčana jedinica druge zemlje osim kovanog zlatnog novca koji se tretira kao plemenita… …   Hrvatski jezični portal

  • Valuta — (v. ital. valuta, Partizip Perf. v. valere‚ gelten, wert sein‘), im Plural Valuten, steht für: Valutaschuld, allgemein eine ausländische Währung Wertstellung, ein Termin für Zahlung oder Verzinsung Sorten, in Österreich die Bezeichnung für… …   Deutsch Wikipedia

  • valuta — s.f. [der. di valere, part. pass. ant. valuto ]. 1. (econ.) [ciò che serve per acquistare beni e oggetti in un determinato paese: pagare in v. cartacea ] ▶◀ moneta. ⇓ cartamoneta. ▲ Locuz. prep.: a (o in) pronta valuta [di pagamento e sim., fatto …   Enciclopedia Italiana

  • Valuta — Valuta: Die Bezeichnung für »Wert, Gegenwert; Geld, Zahlungsmittel ausländischer Währung« wurde im 16. Jh. in der Kaufmannssprache aus gleichbed. it. valuta entlehnt. Dies ist eine Bildung zu it. valere (valuto) »gelten, wert sein«, das auf lat.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Valūta — (ital), 1) der Gehalt, der Werth der Münzen; s. Valviren; 2) das Verhältniß der Einheit eines Münzfußes zur Gold u. Silbergewichtseinheit, bes. in Deutschland zur Feinen Mark; 3) im Österreichischen nach der Herabsetzung der Bancozettel 1810 die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Valūta — (ital., franz. Valeur, engl. Value), eigentlich soviel wie Wert, Gehalt, z. B. der Wert einer Schuldforderung, der Gegenwart, den der Aussteller eines Wechsels für sein Wechselversprechen erhalten hat oder erhalten soll. Hierauf beziehen sich die …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Valuta — Valūta (ital., »Wert«), die in einem Lande als gesetzliches Zahlmittel anerkannte und als allgemeines Wertmaß dienende Geldeinheit; der Gegenwert, den der Austeller eines Wechsels für diesen erhält. Im österr. Börsenverkehr sind Valuten… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Valuta — Valuta, ital., 1) der Werthgehalt der Münzen, Wechsel, Bankzettel. Feste v, wenn im Handelsverkehr jener Werth unveränderlich bestimmt wird; veränderliche v., wenn derselbe nach dem jeweiligen Cours geht auf, über, unter Pari. 2) Das der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • valúta — ž 1. {{001f}}a. {{001f}}novac koji izdaje državna banka kao zakonito sredstvo plaćanja (npr. kuna, marka, dolar) b. {{001f}}vrsta monetarnoga sustava 2. {{001f}}efektivna novčana jedinica druge zemlje osim kovanog zlatnog novca koji se tretira… …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”